Das Unbewusste in der Paarbeziehung – DGTA Kongress Osnabrück 2022

28. May 2022 - 28. May 2022

Das Unbewusste in der Paarbeziehung – DGTA Kongress Osnabrück 2022

Paarbeziehungen geraten bisweilen zu friedlosen Orten. In manchen Augenblicken erkennen wir die Ursache, dann wieder tappen wir, trotz hoher Reflexionsfähigkeit und -bereitschaft, völlig im Dunkeln. Beide Partner sehnen friedliche Begegnungsmomente herbei und gleichzeitig finden sie keinen sicheren Ort innerhalb ihrer Paarbeziehung. Lösungen scheinen nicht existent, hilflose und dysfunktionale (Streit-)Muster entstehen.

Beschreibung

Vortrag/Workshop DGTA Kongress Osnabrück 2022

Das Unbewusste in der Paarbeziehung – unbewusste Paardynamik und paartherapeutische Interventionen

Dysfunktionale (Streit)Muster

Paarbeziehungen geraten bisweilen zu friedlosen Orten. In manchen Augenblicken erkennen wir die Ursache, dann wieder tappen wir, trotz hoher Reflexionsfähigkeit und -bereitschaft, völlig im Dunkeln. Beide Partner sehnen friedliche Begegnungsmomente herbei und gleichzeitig finden sie keinen sicheren Ort innerhalb ihrer Paarbeziehung. Lösungen scheinen nicht existent, hilflose und dysfunktionale (Streit-)Muster entstehen.

Paartherapeutische Konzepte

Im Rahmen von Paartherapie erweist es sich als sehr wirkungsvoll, Paare in den Kontakt mit ihren unbewussten Prozessen und Dynamiken zu bringen. In den vergangenen Jahren erkennen Paartherapeutische Konzepte mehr und mehr die Auswirkung dieser unbewussten Prozesse auf die Paarbeziehung. Unser Workshop legt den Fokus auf die unbewusste Paarkommunikation und auf passende paartherapeutischen Interventionen.

Körperprozesse und Kollusion

Welche Rolle spielt die Biographie beider Partner? Welchen Aspekt nehmen die gemeinsamen Körperprozesse ein und wie gehen beide mit der Kollusion von Bedürfnissen um? Aus den Blickwinkeln systemisch-transaktionsanalytischer Konzepte und der Psychotraumatologie beschreiten wir dieses spannende Feld des Paar-Unbewussten.

Referenten: Melanie Zwiehoff-Bremicker, Peter Bremicker – gemeinsam sind sind die beiden www.ressourcenfundus.com

Melanie Zwiehoff-Bremicker, Jahrgang 1971 – Initiatorin unterschiedlicher künstlerischer Projekte. Fotografin, Mutter zweier Kinder. Lange Jahre Projektleiterin und Qualitätsmanagerin. Inhalte fernöstlicher Kampfkunst, der Glaube an Weiterentwicklung und Selbstermächtigung, sowie eine Ausbildung zur systemisch psychologischen Beraterin bilden die Basis in ihrer Arbeit mit Menschen. 2020 entwickelt sie mit ihrem Partner www.ressourcenfundus.com und einen gemeinsamen Podcast über „Beziehung – das Wagnis von Nähe“.

Peter Bremicker, Jahrgang 1971, Vater von drei Kindern, lebt in einem Elbvorort von Hamburg und arbeitet leidenschaftlich gerne mit Menschen. Er leitet ein Ausbildungsinstitut für Systemische Transaktionsanalyse in Süddeutschland und Hamburg. Nach einem Theologiestudium und sieben Jahren Tätigkeit im kirchlich-sozialen Umfeld ist er seit 2007 freiberuflich in eigener Praxis als Berater, Supervisor, Coach und Lehrtrainer für Transaktionsanalyse in Deutschland und der Schweiz tätig.

Menschen, 
die keine Entscheidung treffen, 
verlieren in der Regel 
nicht nur die Optionen, 
sondern vor allem 
die Selbstachtung.