ONLINE – Basisqualifikation Psychotraumatologie

6. March 2024 - 20. March 2024

ONLINE – Basisqualifikation Psychotraumatologie

279,00

Notfall- und Ressourcenkoffer bei akutem Trauma-Erleben oder Re-Traumatisierungen

Dieser Workshop hat zum Ziel, einen Überblick über Traumadefinition- und -entstehung in Alltagskontexten anzubieten, Auswirkungen in Alltagskontexten zu erkennen und Umgangsmöglichkeiten in den verschiedenen Arbeitsfeldern kennenzulernen.

TICKETS

Beschreibung

Trauma-Kompetenz

Jeder Mensch kann im Laufe seines Lebens ein Trauma erfahren. Durch unterschiedliche Ereignisse wie schwere Unfälle, Erkrankungen, Naturkatastrophen, Kriege, Erfahrungen psychischer, körperlicher oder sexueller Gewalt sowie schwere Verlust- und Vernachlässigungserfahrungen können Menschen seelische Verletzung erleben, bei der die psychischen Schutzmechanismen durch das traumatisierte Erlebnis überfordert sind und nicht mehr funktionieren.

Vielleicht haben Sie in lhrem Berufsalltag oder in lhrer ehrenamtlichen Tätigkeit mit traumatisierten Menschen zu tun und wollen mehr tun, um ihnen zu helfen? Dann ist die Basisqualifikation Psychotraumatologie genau das Richtige!

Mit der Fortbildung Basisqualifikation Psychotraumatologie sind Sie in der Lage, die Komplexität von Traumata besser zu verstehen. Sie werden lernen, wie Sie Traumata erkennen und einordnen können, um Hilfesuchenden die bestmögliche Unterstützung zu bieten. Darüber hinaus werden Sie einen Umgang mit eigenen belastenden Emotionen erarbeiten, um Sekundärtraumatisierung vorzubeugen.

ZIELGRUPPE

Sozialarbeiter/innen, SoziaIpädagogen/innen, Personalverantwortliche, Führungskräfte, Coaches, Pflegende, Berater/innen, Erzieher/innen, Lehrer/innen, Therapeuten/innen, Flüchtlingshelfer/innen, ehrenamtliche Mitarbeiter/innen und alle Menschen, die sich für dieses Thema interessieren.

THEMEN

  • Was ist ein (Psycho-) Trauma?
  • Was sind Trigger und Flashbacks?
  • Was kennzeichnet eine posttraumatische Belastungsstörung?
  • Welche Ereignisse können eine Traumafolgestörung hervorrufen?
  • Was passiert neurobiologisch bei einer Traumatisierung?
  • Was ist eine Dissoziation?
  • Welche Vermittlungsmöglichkeiten und Anlaufstellen gibt es?

TERMIN

Die Fortbildung findet an drei Nachmittagen statt:
Mittwoch, 06. März 2024 + 13. März 2024 + 20. März 2024  jeweils von 15 – 19h

KOSTEN

279,- Euro – Die Fortbildung ist zertifiziert von der Gesellschaft für Psychotraumatologie, Traumatherapie Gewaltforschung (GPTG). Teilnehmende erhalten ein Zertifikat von der GPTG.

Die Fortbildung findet online – per Zoom statt.